Steigerung des Bundesmindestlohns hat Priorität

Zur Forderung der Linken nach Wiedereinführung eines Hamburger Landesmindestlohns erklärt Jens Schwieger, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion:   „Wir werden nicht über jedes Stöcken springen, das uns die Linksfraktion hinhält. Jeder Landesmindestlohn gilt nur für den öffentlichen Bereich. Uns ging und geht es immer um den bundesweiten Mindestlohn, den wir Schritt für Schritt anheben wollen, sodass dieser auch im Alter armutsfest […]

Weiterlesen

Neuer Ausbildungsberuf bei der Feuerwehr

Schulabgänger können sich künftig direkt bewerben Der Beruf des Feuerwehrmanns oder der Feuerwehrfrau ist für viele ein Kindheitstraum. Um diesen Traum zu verwirklichen, mussten Bewerber bislang körperlich fit sein und eine handwerkliche Ausbildung abgeschlossen haben. Fitness ist nach wie vor Voraussetzung, aber in Zukunft können sich auch junge Menschen ohne Gesellenbrief bei der Berufsfeuerwehr bewerben. Denn um den hohen Bedarf […]

Weiterlesen

Niedrigster Stand der Arbeitslosigkeit in Hamburg seit 24 Jahren

Bei Halbzeit der laufenden Legislaturperiode steht die Arbeitsmarktpolitik in Hamburg weiterhin sehr gut da. Im Oktober waren 66.563 arbeitslose Menschen in Hamburg gemeldet. Dies ist der niedrigste Wert in der Hansestadt seit November 1993. 961.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte stellen gleichzeitig einen neuen Rekord dar. Allein innerhalb des vergangenen Jahres stieg die Gesamtbeschäftigung um 21.300. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 6,5 Prozent. […]

Weiterlesen

ROBOTER SIND BISLANG KEINE JOB-KILLER

(c) BÖCKLER Impuls 15/2017 Roboter haben in Deutschland unter dem Strich bislang kaum Jobs gekostet. Von der gestiegenen Produktivität haben die meisten Beschäftigten aber nicht profitiert. Roboter vernichten Arbeitsplätze. Das wird oft behauptet. Aber stimmt das auch? Diese Frage haben Wolfgang Dauth vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Sebastian Findeisen von der Universität Mannheim sowie Jens Südekum und Nicole Woessner […]

Weiterlesen

Starke Stadtteilschulen – Mehr Unterricht in den Kernfächern Deutsch und Mathe

Zu der heute von Schulsenator Ties Rabe angekündigten Ausweitung der Unterrichtsstunden an Stadtteilschulen erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Barbara Duden: „Ausreichend Zeit zur Wiederholung und Vertiefung ist eine wichtige Voraussetzung für den Lernerfolg und gute schulische Leistungen. Wir wollen hier die Stadtteilschulen deutlich stärken und angesichts der bisher im Ländervergleich relativ geringen Unterrichtszeit im Bereich Sekundarstufe I die Unterrichtsstunden […]

Weiterlesen

Berufs- und Studienorientierung jetzt auch in der Oberstufe der Gymnasien und Stadtteilschulen

Verbindliches Konzept an allen Schulen – rund 24.000 Hamburger Oberstufenschüler profitieren   Die Schulbehörde will die Berufs- und Studienorientierung im Unterricht der gymnasialen Oberstufe deutlich stärken. Dazu wird die Berufsorientierung in der Studienstufe künftig mit mindestens 34 Unterrichtsstunden, einem Kerncurriculum mit festgelegten Kompetenzen und Inhalten sowie der Benotung der Lernleistungen verbindlich werden. Schulsenator Ties Rabe: „Nach dem Abitur beginnt für […]

Weiterlesen

Löhne rauf, Beschäftigung stabil

Der Mindestlohn zahlt sich auch für Beschäftigte aus, die schon zuvor über 8,50 Euro verdient haben. Nennenswerte Jobverluste sind selbst in Niedriglohnregionen nicht nachweisbar. Quelle: Böckler Impuls 14/2017 Sachsen ist in weiten Teilen Niedriglohngebiet. In keinem anderen Bundesland war der Anteil der unmittelbar vom Mindestlohn betroffenen Betriebe und Arbeitnehmer höher. Vor dessen Einführung hatten konservative Ökonomen dem sächsischen Arbeitsmarkt daher […]

Weiterlesen

Hamburg startet mit 32 modernen Berufsschulen

51.500 Schülerinnen und Schüler nutzen im Schuljahr 2017/18 das Angebot der staatlichen berufsbildenden Schulen Der Senat stärkt die berufliche Ausbildung in Hamburg. Deshalb wurden in den letzten drei Jahren die 44 berufsbildenden Schulen zu 32 modernen Berufsschulstandorten zusammengeführt und für 400 Millionen Euro ausgebaut. Verwandte Ausbildungsberufe wurden unter einem Dach vereint, um die fachliche Expertise der Schulen zu bündeln und […]

Weiterlesen

Erfolge auf dem Arbeitsmarkt für Geflüchtete

In Hamburg waren zum 30. November 2016 insgesamt 6.843 Personen aus den acht nicht europäischen Asylherkunftsländern (Eritrea, Nigeria, Somalia, Afghanistan, Irak, Iran, Pakistan, Syrien) sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Dass die Arbeitsmarktintegration dieser Gruppe gelingt, belegen die Zuwachsraten: Seit November 2015 haben 1.354 Personen aus diesen Asylherkunftsländern eine Beschäftigung aufgenommen, das entspricht einem Zuwachs von 20,0 Prozent. Damit liegt die Dynamik des Arbeitsplatzaufbaus […]

Weiterlesen
1 2 3 42