Einleitung von drei Bramfelder Bebauungsplänen

image_pdfimage_print

Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek die Einleitung von drei Bramfelder Bebauungsplänen beschlossen.

Es sind die Vorhabenbezogenen Bebauungspläne Bramfeld 65 (Bramfelder Spitze), Bramfeld 71 (Moosrosenweg Süd) und Bramfeld 72 (Moosrosenweg Nord).

Diese Ansichten sind das Ergebnis eines Architektenwettbewerbes. Gewinner ist KPW Papay Warncke Architekten mit Schegk Landschaftsarchitekten.

Das Plangebiet ist aus den Unterlagen des Ausschusses ersichtlich. 180417 Planungsausschuss-klein

Die Öffentlich Plandiskussion ist für den 4. 6. terminiert.

2 Kommentare

  • Stephan Hanke

    Wann erkennt die SPD, dass auch beim Wohnungsbau Qualität vor Quantität geht. Das Projekt ist völlig überdimendioniert: die hochgeschossigen Bauten werden die Bausünden von morgen sein. Das Abstandsgrün bei diesem Megaprojekt für ca. 3000 Menschen kann nur als lächerlich klein bezeichnet werden.
    So ein „Sieger“-Entwurf kommt heraus, wenn Wohnungsbau allein am Kriterium möglichst viele Wohnungen zu bauen, gemessen wird. Für Bramfeld m. E. die schlechteste Lösung.

    • Sehr geehrter Herr Hanke,
      vielen Dank für Ihre Anmerkung. Gerade dafür werden die Öffentlichen Plandiskussionen durchgeführt. Es würde mich freuen, Sie dort zu sehen, damit Ihre Bedenken in den Planungsprozess mit einfließen können.
      Jens Schwieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.