Historischer Höchststand

image_pdfimage_print

1.007.300 Sozialversicherte Beschäftigte

Der Hamburger Arbeitsmarkt erzielt einen historischen Höchststand an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Im August diesen Jahres waren 1.007.300 Frauen und Männer in Hamburger Unternehmen tätig.

Diesen Rekordwert hat heute Sönke Fock mit der Senatorin Dr. Leonhard im Rahmen der monatlichen Pressekonferenz der Arbeitsagentur bekannt gegeben.

„Der Blick auf die positive, kontinuierlich gestiegene Gesamtbeschäftigung an der Elbe ist beeindruckend und der Verdienst eines guten Miteinanders aller regionaler Arbeitsmarkt-partner. Insbesondere die Hamburger Wirtschaft, die Politik, die Handels- und Handwerks-kammer, die Gewerkschaften, Verbände und Innungen, aber auch die städtische Verwaltung und wir als Arbeitsagentur mit dem Jobcenter verantworten die gute Entwicklung der vergan-genen Jahre und Jahrzehnte. Alle Institutionen haben ein großes Interesse, dass diese Beschäftigungsverhältnisse in Hamburg sicher bleiben, weiter zunehmen und für ein angemessenes Auskommen sorgen“, erklärt Sönke Fock, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Hamburg, der das Überschreiten der Millionengrenze im Rahmen der monatlichen Presse-konferenz verkündete.

Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration: „Nie zuvor hatten mehr Menschen in Hamburg einen Job und damit ein eigenes Auskommen. Über eine Million Männer und Frauen tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, dass Viele in Hamburg von den wirtschaftlichen Erfolgen profitieren können. Viele Unternehmen suchen Mitarbeiter. Wer sich engagiert und in die eigene Qualifikation investiert, hat auch in Zukunft gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Jobcenter begleitet Menschen auf diesem Weg und wird auch im kommenden Auch weiterhin müssen wir ganz Hamburg im Blick behalten, indem wir kluge Standortpolitik betreiben und gute Bedingungen für Wirtschaft und Arbeit schaffen, damit wir in schwierigeren Zeiten ebenfalls gut aufgestellt sind.“

Anbei zum Download:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.